Tipps zum Erstellen ansprechender Videos

Die TechSmith Customer Engagement Group wollte herausfinden, was ein wirklich gutes Video ausmacht, das die Aufmerksamkeit der Zuschauer bis zur letzten Sekunde fesselt. Wodurch wird ein Video zum Publikumserfolg? Deshalb haben wir Produzenten und Betrachter von Videos eingeladen und eine Fokusgruppenaktion durchgeführt, bei der sich alles um diese Frage drehte.

 

Die Gruppe fand etwas Interessantes heraus: Die meisten Punkte, die Sie beachten sollten, damit Ihr Video ansprechend wird, stehen schon fest, bevor Sie in Camtasia auf „Aufnehmen“ klicken!

Zum Beispiel:

  • Legen Sie klare Ziele für das Video fest.
  • Sprechen Sie langsam.
  • Erstellen Sie ein Skript für den Sprecherkommentar.
  • Verwenden Sie ein gutes Mikrofon, um eine optimale Tonqualität zu erzielen.

Die restlichen Faktoren betrafen die Grundsätze der Bildschirmaufzeichnung und einige grundlegende Bearbeitungsfunktionen in Camtasia.

 

Die Ergebnisse der Fokusgruppen-Sitzung stellen wir Ihnen hier vor: Die Kategorien, die die Gruppe erarbeitet hat sowie die Gedanken, Ideen, Schnellverfahren und Tipps & Tricks zum Erstellen interessanter, guter und ansprechender Screencasts. Wir hoffen, dass Sie diese Informationen ebenso nützlich finden wie wir!

 

Bereiten Sie sich gut vor

  1. Sie sollten Ihr Publikum kennen.
    Ist die Zielgruppe mit den im Video präsentierten Begriffen und Konzepten vertraut?
    Sollte dafür vielleicht ein eigenes Einführungsvideo erstellt werden?
  2. Ist der Zweck des Videos Motivation, Schulung oder Verkauf?
    Entscheiden Sie sich für einen dieser Zwecke. Versuchen Sie nicht mehrere Zwecke mit einem einzigen Video zu erreichen. Erstellen Sie Inhalte, die zur gewählten Kategorie passen.
  3. Studieren Sie andere Videos, um zu lernen, was diese ansprechend, interessant oder schlecht macht.
  4. Schreiben Sie ein Skript – improvisieren Sie nicht.
    Ein gutes Skript enthält den Sprecherkommentar und eine Beschreibung dessen, was parallel zum Kommentar auf dem Bildschirm passiert.
    Die Verwendung eines Skripts hilft auch, ungewollte „Ähhs“ und „Hmms“ im Sprecherkommentar zu vermeiden.
  5. Erstellen Sie ein Storyboard Ihres Videos.
    Ein Storyboard ermöglicht Ihnen, das Video vorab in Skizzenform zu entwerfen. Halten Sie fest, wo Übergänge, Callouts, Zooms und andere Effekte verwendet werden sollen.
  6. Planen und entscheiden Sie im Voraus, was Sie aufnehmen werden.
    Welche Anwendungen werden Sie einsetzen? Benötigen Sie Formulare, in denen bestimmte Felder ausgefüllt sind? Möchten Sie Grafiken verwenden, die rechtzeitig vorher angefertigt werden müssen?
  7. Sie werden mehr Zeit brauchen als Sie denken.
    Warten Sie also nicht bis zur letzten Minute, um Ihr Videoprojekt zu beginnen.

Verbessern Sie Ihre Vortragsweise

  1. Machen Sie sich mit dem Thema Ihres Videos vertraut.
    Sie sollten so sprechen, dass Sie wirklich wie ein Experte klingen.
  2. Sprechen Sie langsam und deutlich, und halten Sie sich an das Skript.
    Schweifen Sie nicht vom Thema ab und denken Sie nicht, Sie müssten ununterbrochen reden.
  3. Zeigen Sie sich so, wie Sie sind.

Lassen Sie Ihre Persönlichkeit durchscheinen – setzen Sie Ihren Humor ein, wenn es zur Situation passt.

  1. Sprechen Sie natürlich.
  2. Üben Sie, das Skript laut zu sprechen.
  3. Hören Sie Ihre aufgenommene Stimme an, und gewöhnen Sie sich daran, sich selbst zu hören.

Wichtige Tipps beim Filmen

  1. Machen Sie sich mit den Fachbegriffen und Konzepten der Bildschirmaufzeichnung vertraut.
    Informieren Sie sich ein bisschen über Videoabmessungen Videodateiformate, Screencasting, usw.
  2. Nehmen Sie großformatig auf und fokussieren Sie beim Produzieren.
    Der Camtasia Recorder nimmt automatisch SmartFocus-Zoom-Keyframes auf. Diese Keyframes können Sie beim Bearbeiten automatisch hinzufügen, damit in Ihrem Video das Bildschirmgeschehen immer im Mittelpunkt ist.
  3. Erzählen Sie eine Geschichte.
    Was nehmen Sie auf und warum ist es wichtig?
  4. Beginnen Sie mit der Einführung und enden Sie mit der Zusammenfassung.
    Geben Sie eine Einführung dessen, was Sie im Video zeigen, und schließen Sie es mit einer Zusammenfassung ab.
  5. Lassen Sie das Video sprechen.
    Sie müssen nicht jedes Detail ansprechen und jede Aktion kommentieren. Zeigen Sie stattdessen die Schritte, und sprechen Sie über die Wichtigkeit des Vorgangs oder Arbeitsablaufs, den Sie gerade demonstrieren.
  6. Halten Sie das Video in Fluss.
    Verharren Sie nicht zu lange bei einem Punkt. Ihre Zuschauer könnten sonst das Interesse verlieren.

Lernen Sie die Grundlagen

  1. Schauen Sie sich die Tutorialvideos zu Camtasia an.
    Klicken Sie in Camtasia auf Hilfe > Videotutorials, um die Einführungsvideos anzusehen.
  2. Lesen Sie die Hilfeartikel zu Camtasia.
    Drücken Sie in Camtasia die Taste F1 oder klicken Sie auf Hilfe > Online-Hilfe. Dort finden Sie Tutorials und Anleitungen für die verschiedenen Funktionen und Merkmale von Camtasia.
  3. Übung macht den Meister.
    Sie benötigen Übung und Zeit, um die Grundlagen zu lernen und um herauszufinden, welche Arbeitsweise für Sie am besten funktioniert.
    Stellen Sie sicher, dass Sie etwas Zeit zum Üben haben, bevor Ihr erstes Projekt ansteht.
  4. Machen Sie mehrere Probedurchläufe, um Ihr Skript und Ihr Zeitschema zu testen.
    Nehmen Sie nach Bedarf Änderungen und Anpassungen vor.
  5. Haben Sie keine Angst, Fehler zu machen.
    Legen Sie los, probieren Sie alles einfach aus. So lernen Sie am besten.
    Mit den entsprechenden Schaltflächen auf der Timeline-Symbolleiste können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Arbeitsschritten rückgängig machen und wiederherstellen. So können Sie ganz unbesorgt Ihre Bearbeitungsfertigkeiten üben und neue Funktionen ausprobieren.
  6. Speichern Sie Ihre Arbeit häufig.

Projekte und Teamarbeit

  1. Erst organisieren, dann anfangen.
    Legen Sie für jedes Videoprojekt einen eigenen Ordner an. Während der Arbeit am Projekt speichern Sie dann alle Aufnahmen, Projektdateien, produzierten Videos und Mediendateien in diesem Ordner.
  2. Exportieren Sie Ihr Camtasia-für-Windows-Projekt als Zip-Datei.
    Mediendateien, die in der Clip-Auswahl von Camtasia für Windows angezeigt werden, sind dort nur als Verknüpfung angelegt. Wenn Sie also die Dateien vom ursprünglichen Speicherort verschieben, werden sie in Ihrem Videoprojekt fehlen.
    Beim Exportieren eines Camtasia Projekts als Zip-Datei wird ein Sicherungsprojekt erstellt. Dieses enthält alle notwendigen Mediendateien, die in die Clip-Auswahl und die Bibliothek kopiert wurden. Sie können das komprimierte Projekt auch an eine Gruppe von Mitarbeitern weitergeben oder als Zip-Datei auf einen anderen Computer übertragen.
  3. Arbeiten Sie mit Anwendern zusammen, die eine andere Betriebssystem-Plattform nutzen
    Camtasia Projekte können auf der Windows- oder der Mac-Plattform bearbeitet werden. Um mit Anwendern zusammenzuarbeiten, die eine andere Plattform nutzen, wählen Sie Datei > Export für Mac oder Datei > Export für Windows.
  4. Fügen Sie Clips und andere Elemente in die Bibliothek ein, damit sie auch von anderen Mitarbeitern genutzt werden können.
    Die Bibliothek von Camtasia für Windows ist für Medien gedacht, die in mehreren Projekten eingesetzt werden sollen. Nutzen Sie sie, um Elemente mit Team- oder Markenrelevanz zu speichern, z. B. Titelclips, Callouts usw.
    Stellen Sie Ihre Bibliothek anderen Mitarbeitern zur Verfügung, um eine einheitliche Gestaltung bei verschiedenen Projekten zu gewährleisten.
  5. Erstellen Sie schon frühzeitig eine Demoversion des Videos, und senden Sie sie an Ihre Teamkollegen oder andere Mitverantwortliche, um von diesen Feedback zu erhalten.
    Wenn Sie dies in einem frühen Projektstadium tun, bleibt Ihnen genug Zeit, um das Feedback zu berücksichtigen und Änderungen an Ihrem Skript und Storyboard vorzunehmen. Dies kostet zwar Zeit, die Mühe wird aber am Ende durch ein besseres Video belohnt.

Achten Sie auf gute Audioqualität

  1. Verwenden Sie das beste Mikrofon, das Sie sich leisten können.
    Der Sound ist bei Bildschirmaufnahmevideos wichtig. Videos mit schlechter Tonqualität werden oft nicht angeschaut.
  2. Verwenden Sie die Standard-Audioeinstellungen von Camtasia Recorder.
  3. Machen Sie eine Testaufnahme, und stellen Sie dabei sicher, dass die Audiodaten aufgenommen wurden.
  4. Passen Sie die Lautstärke in Camtasia an.
    Ist der Ton zu laut oder zu leise, verwenden Sie die Audioeffekte in Camtasia. Fügen Sie Audiopunkte ein, um bestimmte Bereiche der Wellenform zu verbessern.
  5. Hintergrundmusik kann ein nettes Extra sein, wenn sie richtig eingesetzt wird.
    Wenn Sie Hintergrundmusik abspielen, während Sie den Kommentar mit einem Mikrofon aufnehmen, erscheint die Hintergrundmusik in Camtasia auf einer separaten Spur. Bearbeiten Sie die Hintergrundmusik so, dass sie zum Kommentar passt, indem Sie Ein- oder Ausblendeffekte verwenden oder die Lautstärke anpassen.
  6. Zeichnen Sie die Audio- und Videodaten separat auf.
    Wenn Sie bereits Erfahrung mit Camtasia gesammelt haben, versuchen Sie, zunächst den Bildschirm ohne die Audiodaten aufzunehmen. Nehmen Sie alle erforderlichen Bearbeitungsschritte in Camtasia vor. Fügen Sie dann nach Abschluss der Videobearbeitung mithilfe der Option „Gesprochener Kommentar“ den Sprecherkommentar hinzu. So gehen auch Experten vor, die regelmäßig Bildschirmaufzeichnungen erstellen.
  7. Halten Sie inne, und hören Sie sich den Sound in Ihrem Aufnahmebereich an.
    Nehmen Sie Ihren Bildschirm mit Audiodaten auf, aber sprechen Sie nicht. Hören Sie sich dann die Aufnahme an. Sie werden sich wundern, wie viele Geräusche in einem Zimmer vorhanden sind. Knarrt oder quietscht Ihr Stuhl? Hat das Telefon geklingelt? Wie laut ist die Tastatur beim Schreiben? Sind Haustiere oder Kinder im Hintergrund? Läuft ein Heizungs- oder Kühlungslüfter, den man hören kann? Nimmt das Mikro ein Summen vom Computer oder von anderen Geräten auf?
  8. Nehmen Sie in einer ruhigen Umgebung auf.
    Nehmen Sie Ihre Audiodaten möglichst nicht an einem öffentlichen Platz auf. Gehen Sie in einen Büro- oder Konferenzraum, der nicht an eine verkehrsreiche Straße grenzt. Hängen Sie einen Zettel an die Tür, auf dem Sie anderen mitteilen, dass gerade eine Aufnahme läuft.
  9. Verwenden Sie die Audio-Effekte von Camtasia, um die Audioqualität zu verbessern.
    Reduzieren Sie Geräusche, gleichen Sie den Lautstärkepegel aus, und entfernen Sie weißes Rauschen, „Ähhs“ und „Hmms“.

Aufnehmen des Bildschirms

  1. Räumen Sie zunächst den Desktop auf.
    Am besten nehmen Sie einen Desktop mit einfachem Hintergrund auf, der nicht zu viele Desktopsymbole und Spielereien enthält.
  2. Deaktivieren Sie alle Erinnerungen oder sonstigen Pop-Up-Fenster.
    Deaktivieren Sie alle Erinnerungen an Besprechungen, E-Mail-Benachrichtigungen oder sonstigen Pop-Up-Fenster.
  3. Überprüfen Sie ihr Internetbrowserfenster.
    Werden unnötige Symbolleisten angezeigt? Dann deaktivieren Sie sie bzw. blenden Sie sie aus. Verraten Ihre Lesezeichen und die Verlaufsanzeige zu viel Persönliches?
  4. Öffnen Sie die Anwendungen, die Sie aufnehmen werden, und schließen Sie alle anderen.
    Manchmal dauert es etwas, bis eine Anwendung startet. Und es gibt nichts Langweiligeres als ein Video anzuschauen, das zeigt, wie eine Anwendung geöffnet wird. Wenn es nicht wichtig ist, das Starten einer Anwendung zu zeigen, halten Sie alle Anwendungen bereit, und verwenden Sie <Alt+Tab>, um die verschiedenen Anwendungen anzuzeigen. Schließen Sie außerdem alle Anwendungen und Fenster, die Sie nicht benötigen, z. B. E-Mails, Browserfenster, usw.
  5. Passen Sie die Größe der Fenster an den Aufnahmebereich an.
    Wenn Sie zu einer Anwendung wechseln, stellen Sie sicher, dass sie im ausgewählten Aufnahmebereich angezeigt wird.
  6. Verwenden Sie bei Vollbildaufnahmen die Standardeinstellungen von Camtasia Recorder.
    Mit den Standardeinstellungen in Camtasia Recorder wird eine Aufnahmedatei mit hoher Auflösung erzeugt, die SmartFocus-Zoom-und-Schwenk-Keyframes enthält. Diese Keyframes
    optimieren automatisch die Darstellung bei der Wiedergabe, wenn für kleinere Abmessungen, wie z. B. einen iPod, produziert wird.
  7. Kontrollieren Sie Ihre Mausbewegungen, indem Sie den Cursor langsam über den Bildschirm führen.
    Vermeiden Sie es, durch ruckartige oder kreisende Bewegungen auf einen bestimmten Bildschirmbereich hinzuweisen, da dies für die Zuschauer sehr irritierend sein kann und nur ablenkt. Es ist besser, den Cursor nach der Aufnahme mithilfe der Cursoreffekte von Camtasia hervorzuheben. Sie können Markierungen, Animationen und mehr hinzufügen.
  8. Sie brauchen nicht von vorn zu beginnen, wenn Sie einen Fehler machen.
    Wenn Sie einen Fehler machen – zum Beispiel auf die falsche Schaltfläche klicken oder beim Sprechen über ein Wort stolpern –, brechen Sie nicht ab, um neu anzufangen. Hören Sie einfach 3 bis 5 Sekunden auf zu sprechen, und machen Sie dort weiter, wo Sie aufgehört haben. Später können Sie in Camtasia den Abschnitt herausschneiden, in dem der Fehler aufgetreten ist. Die Stille auf der Timeline zeigt Ihnen, wo sich die Fehler befinden.
  9. Wenn Text auf dem Bildschirm angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass die Schrift gut lesbar ist.
    Verwenden Sie eine größere Schriftgröße, als Sie Ihrer Einschätzung nach brauchen. Dies gilt insbesondere bei der Aufnahme einer PowerPoint-Präsentation.
  10. Machen Sie mehrere kurze Aufnahmen statt einer langen.
    Wenn Ihr Video länger dauert als 5 Minuten, teilen Sie es in mehrere separate Videos auf.

Tipps zum Einsatz von Spezialeffekten

  1. Setzen Sie Effekte sparsam ein.
    Dass jede Menge Spezialeffekte zur Verfügung stehen bedeutet nicht, dass sie Sie auch alle einsetzen müssen. In einem durchdachten, professionellen Video werden Effekte nur dort eingesetzt, wo es nötig ist, um das Video zu ergänzen oder zu verbessern.
  2. Verwenden Sie pro Video nur eine Art von Übergangseffekt.
    Verschiedene Übergangseffekte in einem Video lenken die Zuschauern nur ab. Einen optisch und zeitlich gut platzierten Übergang erkennt man daran, dass er gar nicht weiter auffällt.
  3. Verwenden Sie ähnliche Callout-Formate, -Farben, -Größen, usw.
    Die Verwendung vieler unterschiedlicher Callouts in verschiedenen Farben kann ablenken und dazu führen, dass das Video unprofessionell wirkt.
  4. Schneiden Sie lange, stille Momente heraus, in denen Sie tippen, Formulare ausfüllen oder auf den Start einer Anwendung warten.
    Ersetzen Sie sie durch den Effekt Clipgeschwindigkeit oder einen Übergangseffekt, um das Verstreichen von Zeit anzudeuten:
    Schneiden Sie den Abschnitt heraus, in dem nichts geschieht, und behalten Sie nur den Anfang und das Ende bei, wo noch etwas passiert.
    Nehmen Sie dann auf der Timeline eine Teilung zwischen Anfang und Ende vor, und fügen Sie den Übergangseffekt Schwarz ausblenden oder Drehender Würfel ein.

Bearbeiten

  1. Üben Sie die Arbeit mit Camtasia mithilfe des Einführungsprojekts.
    Zum Lieferumfang von Camtasia gehört ein Einführungsprojekt. An diesem Projekt können Sie grundlegende Bearbeitungsvorgänge wie Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Teilen, Rückgängig machen und Wiederholen ausprobieren. Wählen Sie Hilfe > Einführungsprojekt öffnen.
  2. Lernen Sie, wie die Positionsanzeige funktioniert.
    Die Positionsanzeige dient dazu, auf der Timeline eine Auswahl vorzunehmen.
    Markieren Sie den Auswahlbereich, indem Sie den grünen Anfangspunkt bzw. den roten Endpunkt mit der Maus an die gewünschte Position ziehen.
    Doppelklicken Sie auf die graue Positionsanzeige, um die Punkte wieder zusammenzuführen.
  3. Wenn Sie die Audiodaten erhalten, aber die Videodaten schneiden möchten, trennen Sie Video- und Audiospur.
    Wenn Sie Änderungen vornehmen müssen, bei denen Sie Teile des Videos ausschneiden müssen, die Audiodaten aber erhalten bleiben sollen, rechtsklicken Sie auf das Medium und wählen Sie Audio und Video trennen. Sperren Sie anschließend die Audiospur.
  4. Verwenden Sie beim Bearbeiten die gleichen Abmessungen, die die Betrachter des fertigen Videos sehen werden.
    Wenn Ihr Video also für die Veröffentlichung auf iPads bestimmt ist, wählen Sie bei der Bearbeitung die iPad-Abmessungen.
  5. Nehmen Sie alle Änderungen in dem Video vor, und fügen Sie dann die Callouts, Titelclips usw. hinzu.

Weitergabe des Videos

  1. Entscheiden Sie vor dem Bearbeiten, wie das Video bereitgestellt werden soll und für welche Zielgruppe es bestimmt ist. Einige Funktionen von Camtasia funktionieren nur bei der Wiedergabe mit dem TechSmith SmartPlayer.
  2. Bevor Sie Ihr Video weitergeben können, müssen Sie es produzieren.
    Wenn Sie ein Video in Camtasia bearbeiten, wird es in einer Videoprojektdatei gespeichert. Um ein Video zu produzieren, das abgespielt und weitergegeben werden kann, klicken Sie oben im Fenster auf die Schaltfläche Weitergeben.
  3. Schauen Sie Ihr Video immer von Anfang bis Ende an, bevor Sie es veröffentlichen!

 

Haben Sie gefunden, wonach Sie gesucht haben? Geben Sie uns Feedback.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich