Camtasia (Windows): Importierbare Medienformate.

Audioclips im Format .wmv, .wav und mp3 können in Camtasia Studio direkt importiert werden. Bilder im Format .bmp, .gif, .jpg, .jpeg und .png sind ebenfalls importierbar.

Die importierbaren Videoformate werden kontinuierlich erweitert. Im Moment gilt:

Camtasia Studio Version 5:
AVI, WMV, MPEG-1, MP3, WAV und WMA-Dateien können importiert werden

Camtasia Studio Version 6.0.0:
In dieser Version können zusätzlich auch MOV-Dateien (QuickTime) importiert werden. Damit der Import von MOV-Dateien funktioniert, muss die aktuelle Version von QuickTime installiert sein.

Ab Camtasia Studio Version 6.0.1:
Neben den bereits erwähnten Medienformaten können nun auch SWF und MP4 Dateien, die entweder mit Camtasia Studio, Camtasia:mac, Camtasia Relay, Morae, Jing oder Jing Pro erstellt wurden, importiert werden. Auch alle MP4-Dateien, die H.264 Video (auch bekannt als AVC-Video) und AAC-Audio enthalten, können importiert werden. Ab Camtasia Studio 7.1 können auch Beschriftungsdateien im SRT oder SAMI Format importiert werden.

Medienformate, die (noch) nicht unterstützt werden:
Die folgenden Formate können derzeit noch nicht direkt importiert werden, sondern müssen entweder in eines der oben genannten Formate konvertiert oder mit dem Camtasia Recorder neu aufgenommen werden:
JPE, MPEG-2, MTS, Ogg, WebM, RM (RealPlayer), FLV (Flash Video) und SWF-Dateien, die mit anderen Softwareprodukten als der TechSmith Software erstellt wurden. Auch WMV-Dateien, die mit GoToMeeting oder GoToWebinar erstellt wurden, können nicht direkt importiert werden.

Hier ein Video, das am Beispiel von MTS-Dateien zeigt, wie leicht die Konvertierung solcher Dateien ist: 

http://www.youtube.com/watch?v=0chPkBM_fRI&feature=youtu.be

Weitere Informationen zu Codecs:
Alle Desktop-Videos werden mit einem Codec komprimiert, um die Dateigröße zu verringern. Auch wenn das Videoformat eines der oben genannten importierbaren Formate ist, muss auch der Codec, der ursprünglich zur Komprimierung des Videos verwendet wurde, auf dem importierenden PC installiert sein. Ohne den Codec kann Camtasia Studio die Mediendatei nicht korrekt einlesen und importieren.

Windows wird normalerweise mit zahlreichen Codecs installiert. Camtasia Studio installiert automatisch den TSCC-Codec, mit dem unsere Bildschirmaufnahmen standardmäßig codiert werden. TechSmith bietet auch den Ensharpen Codec an.
Die TechSmith Software kann auch mit Codecs von Drittanbietern verwendet werden, z. B. Xvid und DivX. 

Apple hat spezielle QuickTime Codecs entwickelt, die nur auf der Mac-Plattform und nicht auf Windows funktionieren. Wenn eine QuickTime Datei nicht im QuickTime Player von Windows abgespielt werden kann, dann muss die Datei konvertiert werden.
Einige Windows-Versionen (z. B. Windows Vista Business N und Windows 7N) werden ohne den Windows Media Player geliefert. Wenn die Komponenten des Media Players auf einem PC fehlen, kann es zu Fehlermeldungen kommen.

Tipps zur Konvertierung:
Für alle nicht unterstützten Dateiformate gilt: Sie können die Datei in einem Desktop-Player oder Browser abspielen und dabei mit dem Camtasia Recorder neu aufnehmen.  Die Aufnahmedatei im .camrec Format kann dann in ein Projekt als Mediendatei importiert werden. Viele Videoformate können auch mit speziellen Konvertierungsprogrammen in importierbare Formate konvertiert werden.

Das kostenlose Programm MediaInfo gibt Ihnen weitere, hilfreiche Informationen über die verschiedenen Formate und Konvertierungsoptionen. Die Konvertierung kann mit Programmen wie Format Factory, MPEGStreamclip, VLC, Handbrake oder dem Microsoft Expression Encoder durchgeführt werden. Wir empfehlen als Importformate AVI, QuickTime Movie, mp4/h.264 (AVC) oder WMV. Audiodateien können mit iTunes oder Audioprogrammen wie Audacity, Sound Studio oder Amadeus Pro konvertiert werden.

Download-Link für MediaInfo:
http://mediainfo.sourceforge.net/de

Download-Link für Format Factory:
http://formatoz.com/

Download-Link für MPEGStreamclip:
http://www.squared5.com/

Download-Link für VLC:
http://www.videolan.org/vlc/

Download-Link für Handbrake:
http://handbrake.fr/

Weitere Tipps und Informationen

Videos in Dateiformaten, die nicht unterstützt werden, können mit dem Camtasia Recorder neu aufgenommen werden, während sie in einem Browser oder Medien Player abgespielt werden. Die Aufnahmedatei im .camrec oder .trec Format kann dann direkt in Ihr Projekt integriert werden. 

Das kostenlose Programm MediaInfo gibt weitere Informationen zu Videoformaten und die oben genannten Konvertierungsprogramme oder mit dem Microsoft Expression Encoder können nicht unterstützte Formate in importierbare Medienformate umwandeln, die Camtasia Studio dann lesen kann. Wir empfehlen mp4/h.264 (AVC), Quicktime, AVI oder WMV als Importformate. Hier ein Video zur Konvertierung mit Handbrake.

Nach der Installation des Expression Encoder führen Sie die folgenden Schritte durch, um eine Datei neu zu kodieren:

  1. Klicken Sie im Tab Get Started auf Transcoding Project.
  2. Klicken Sie File > Import und wählen Sie Ihre Videodatei und öffnen Sie diese.
  3. Die Standardeinstellungen rechts im Tab Encode reichen für Camtasia Studio, aber können auch modifiziert werden.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Encode, um den Kodierungsprozess zu starten.
  5. Die neue Datei wird im Ordner Dokumente > Expression > Expression Encoder > Output erstellt. 
Bitte konsultieren Sie auch die jeweiligen Hilfeinformationen im gewählten Konvertierungsprogramm oder kontaktieren Sie den Hersteller des Konvertierungsprogramms.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich