Camtasia Studio: Nutzung von Dual Core Prozessoren.

Camtasia Studio nutzt separate Threads für verschiedene Programmaufgaben. Windows übernimmt die Kontrolle darüber, ob diese Threads auf verschiedenen Prozessoren verarbeitet werden, um die Gesamtlast besser zu verteilen.

Wie wird die Aufnahme durch zwei vorhandene Prozessoren beeinflusst? Wann werden Frames ausgelassen?

Im Camtasia Recorder wird die Videoaufnahme auf einem einzelnen Thread durchgeführt, die Audioaufnahme erfolgt auf einem separaten Thread. Die Videoaufnahme erfordert weit mehr CPU und besteht aus 3 Hauptaufgaben in einer Schleife:

  1. Einen Frame aus dem Videospeicher in den Systemspeicher aufnehmen
  2. Den Frame im Systemspeicher mit dem gewählten Codec zu komprimieren
  3. Den komprimierten Frame auf die Festplatte schreiben

Frames werden ausgelassen, wenn nicht alle diese 3 Schritte in Echtzeit durchgeführt werden können. Ein Beispiel: Bei einer Framerate von 10 Fps muss die Schleife in weniger als 0,1 Sek. durchgeführt werden, damit keine Frames ausgelassen werden.

Der Schritt #1 ist schneller auf einem System mit größerer Bus-Geschwindigkeit und mit abgestellter Hardwarebeschleunigung (auf Windows XP). Der Schritt #2 ist um so schneller, je besser die Frames komprimiert werden. Die Komprimierung wird durch geringere Aufnahmedimensionen und Wahl eines für die Aufnahmeinhalte optimierten Codecs begünstigt. Der Schritt #3 ist dann schneller, wenn das I/O Subsystem schneller ist, und wenn der Codec die Frames auf eine kleinere Größe komprimieren kann.

Zwei CPUs sind nützlich, da dann das Programm auf einer CPU laufen kann und die Aufnahme auf der zweiten CPU stattfindet. Mehr als zwei wären nur dann sinnvoll, wenn noch andere CPU-intensive Aufgaben neben der Aufnahme gleichzeitig abgewickelt werden.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich