Camtasia (Windows) 8: Versionsübersicht

25. August, 2015: Camtasia Studio 8.6.0

  • Neues Vimeo-Produktionsprofil
  • Support für 24-bit und 32-bit Audio-Dekodierung
  • Probleme im Zusammenhang mit AVCH wurden behoben.
  • Medienstreams können jetzt auch aus TREC-Aufnahmen extrahiert werden.
  • Verbesserungen und Fehlerkorrekturen im TechSmith Smart Player
  • Fehlerkorrekturen: Weniger Abstürze beim Start
  • Fehlerkorrekturen in den Produktionsprofilen für YouTube und Google Drive
  • Andere kleinere Fehlerkorrekturen

12. May 2015: Camtasia Studio v8.5.2

  • Fehlerkorrektur: Das Menü Tools > Optionen im Recorder funktioniert jetzt auch auf Touch Screens.
  • Fehlerkorrekturen: Keine Störgeräusche mehr, wenn Mikrofonaudio zusammen mit Webkamera aufgenommen wird.
  • Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

17. März 2015: Camtasia Studio v8.5.1

  • Fehlerkorrekturen und Verbesserungen

24. Februar 2015: Camtasia Studio v8.5.0

  • Anmeldung bei Ihrem TechSmith Konto ist aus der Software und über die Website möglich
  • "Meine Speicherorte" wurden hinzugefügt - inklusive Integration mit OneDrive for Business und Import und Export von OneDrive for Business
  • Fehlerkorrekturen

18. November 2014: Camtasia Studio v8.4.4

  • Neue Produktbenachrichtigungen, die in die Software integriert sind
  • Verbesserungen für den TechSmith Smart Player
  • Neue "Mix zu Mono" Option, die nützlich ist, wenn Sie das Audio in beiden Kanälen hören wollen
  • Fehlerkorrektur: Das PowerPoint Add-In steht nicht mehr im Konflikt mit Microsoft MIX
  • Fehler im Zusammenhang mit Übergangseffekten wurden korrigiert
  • Fehlerkorrektur: Bei der Textbearbeitung in Callouts passiert kein Absturz mehr
  • Stabilerer Import von externen MP4-Dateien
  • Weitere Fehlerkorrekturen

19. August 2014: Camtasia Studio v8.4.3

  • Fehlerkorrektur: Der Cursor flackert nicht mehr, wenn er über einen ungehefteten, erweiterten Frame bewegt wird.
  • Fehlerkorrektur:  Der Cursor wird auch in .camproj Dateien aus älteren Versionen korrekt angezeigt, wenn er über einen erweiterten Frame bewegt wird.
  • Fehlerkorrektur: Stabilere Aufnahmen, wenn eine vom Standard abweichende DPI-Einstellung auf einem Computer konfiguriert ist.
  • Fehlerkorrektur: Wenn eine Aufnahme unterbrochen wird, stürzt das Vorschaufenster des Recorders nicht mehr ab.
  • Fehlerkorrektur: Auch auf geheftete .trec Videoaufnahmen können Klick-Soundeffekte angewendet werden.
  • Fehlerkorrektur: Auch Fuse-Bilder von Samsung Mobilgeräten werden jetzt beim Import richtig ausgerichtet.
  • Fehlerkorrektur: Auch Fuse-Videos mit Pausepunkten können nach dem Auflösen einer Heftung wieder neu geheftet werden.
  • Fehlerkorrektur: Die Liste der Effekte im Tab Cursoreffekte wird nicht mehr auf Englisch angezeigt.

22. Juli 2014: Camtasia Studio v8.4.2

  • Aufgenommene Pausen in Fuse-Medienclips werden zu Heftungspunkten
  • Neues MP4-Produktionsprofil für Videos mit 1080 Pixel
  • Fehlerkorrektur: Es gibt keine Echos mehr, wenn Störgeräusche entfernt werden.
  • Fehlerkorrektur: Camtasia Studio stürzt nicht mehr wegen Timeline-Speicherproblemen ab.
  • Stabilere Produktion von .WMV Dateien
  • Fehlerkorrektur: Es wird jetzt bei der Aufnahme von PowerPoint das richtige Icon in der Windows-Sprungliste angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Manche .CAMREC Dateien, die sich in Camtasia Studio 8.4 nicht öffnen ließen, können jetzt wieder geöffnet werden.
  • Fehlerkorrektur: In Einzelfällen konnte der Recorder nach dem Upgrade auf Version 8.4 nicht geöffnet werden.
  • Fehlerkorrektur: Auch beim Import von bestimmten .MP4 Dateien mit höheren Audiobitraten funktioniert die Wiedergabe in der Vorschau.
  • Fehlerkorrektur: Bei der Produktion von benutzerdefinierten MP4-Videos sind die Bitraten nicht mehr zu niedrig.
  • Fehlerkorrektur: .TREC Dateien können auch bei der Stapelproduktion einbezogen werden.
  • Fehlerkorrektur: Auch wenn eine Videodatei mit gleichem Namen geöffnet ist, kann diese Datei jetzt überschrieben werden.
  • Fehlerkorrektur: Wenn die Nutzung einer virtuellen Umgebung aufgenommen wird, erscheint der Cursor jetzt korrekt.
  • Fehlerkorrektur: Datei > Bibliothek > Neuer Ordner zeigt den neuen Ordner.
  • Fehlerkorrektur: In manchen Fällen wurde die Mikrofon-Schaltfläche im PPT-Add-In aktiviert, auch wenn kein Mikrofon ausgewählt wurde.
  • Fehlerkorrektur: Der Cursor erscheint nicht mehr in der .TREC Aufnahme, wenn er auf dem Bildschirm unsichtbar war.
  • Fehlerkorrektur: Wenn die Beschriftungen am Anfang angezeigt werden sollen, wurden Sie bei der MP4-Produktion mit Smart Player nicht angezeigt (auf Screencast.com ist dieser Fehler noch nicht korrigiert)
  • Fehlerkorrektur: Camtasia Studio stürzt nicht mehr ab, wenn geheftete Videoclips ohne Audio in der Vorschau wiedergegeben werden.

24. Juni 2014: Camtasia Studio v8.4.1

  • Aktualisierte Version der YouTube API.
  • Die Möglichkeit, sich bei YouTube und Google Drive gleichzeitig anzumelden, wurde einfgefügt.
  • Ein Inhaltsverzeichnis kann mithilfe der Markierungen in die Videobeschreibung von YouTube eingefügt werden.
  • Import von .m4a Dateien ist möglich.
  • Fehlerkorrektur im Smart Player: Hotspots mit Pause werden korrekt in der produzierten HTML-Seite angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Smart Player Videos werden korrekt auf Android Geräten angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Aufnahme der Webkamera kann auch im Powerpoint Add-In korrekt konfiguriert werden.
  • Fehlerkorrektur bei der Entfernung von Störgeräuschen.
  • Fehlerkorrektur: Menüs werden in der korrekten Sprache angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Stabilerer Import von .trec Dateien.
  • Fehlerkorrektur: .mov Dateien, die mit dem ALAC (Apple Lossless Audio Codec) kodiert wurden, spielen jetzt korrekt im Editor ab.
  • Fehlerkorrektur: Audioeinstellungen sind auch bei .mov Produktion möglich.
  • Fehlerkorrektur: Kein Absturz mehr beim Import von bestimmten .mp4, .mov oder .mts Dateien.
  • Fehlerkorrektur: Effekte für Mausklicks können auch dann in .trec Medien eingefügt werden, wenn kein Audio vorhanden ist.
  • Fehlerkorrektur: Tastatureingaben in einer .trec, die auf einem Mac aufgenommen wurde, werden jetzt korrekt angezeigt.
  • Fehlerkorrektur im Zusammenhang mit Zeitstempeln mit mehrfachen Variablen in einer Aufnahme.
  • Fehlerkorrektur: Bei der Produktion eines SCORM Videos wird keine Fehlermeldung mehr angezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Stabilere Navigation, wenn Pfeiltasten verwendet werden, um die Suchleiste zu positionieren.
  • Fehlerkorrektur: Die Audiowellenform wird auch auf gehefteten Medien korrekt angezeigt, wenn die Lautstärkeanpassung angewendet wird.
  • Fehlerkorrektur: Wenn keine Geräte zur Wiedergabe vorhanden sind, wird nicht mehr versucht, Systemaudio aufzunehmen.
  • Fehlerkorrektur: Produktion als .gif funktioniert auch mit Zeichen mit doppelter Byte-Anzahl.
  • Fehlerkorrektur: Suchleiste springt auf Nullpunkt zurück, auch wenn Beschriftungen synchronisiert werden.
  • Aktualisiertes Branding der Beispielprojekte und PPT-Dateien.

20. May 2014: Camtasia Studio v8.4.0

  • Kein Support mehr für Windows XP
  • Plattformunabhängiges Aufnahmeformat .trec: Camtasia Aufnahmedateien können jetzt auf PCs und Mac-Computern in Camtasia importiert und anschließend bearbeitet werden.
  • Spuren können deaktiviert werden, um den Inhalt auszublenden und das Audio stumm zu schalten.
  • Neue Option im Kontextmenü zum Entfernen aller leeren Spuren.
  • Variable Wiedergabegeschwindigkeit im MP4-Videoplayer
  • AVCHD-Dateien können jetzt direkt in Camtasia importiert werden, wenn der entsprechende Codec bereits auf dem System installiert ist.
  • Neue Option zur Wiederherstellung der zuletzt benutzten Bearbeitungsdimensionen für .camproj Dateien
  • Beim Anmelden bei Google Drive über Camtasia wurde ein Fehler korrigiert, der zum Programmabsturz führen konnte.
  • Fehlerkorrektur: HTML-Produktionen mit Beschriftungen können jetzt auch lokal in Chrome angezeigt werden.
  • Synchronitätsprobleme bei der Aufnahme von Webkamera-Video und Audio wurden behoben.
  • Fehlerkorrektur: Die Wiedergabe setzt nicht mehr bei Heftungs- oder Teilungspunkten aus.
  • Fehlerkorrektur: Auch .mov Dateien, die mit dem Animation Codec erstellt wurden, können in Camtasia benutzt werden.
  • Fehlerkorrektur: Keine Fehlermeldung mehr auf Computern ohne PowerPoint, wenn Tools > Optionen > Partner angeklickt wird.
  • Fehlerkorrektur: Im Tab Partner unter Tools > Optionen wird jetzt wieder der korrekte Status des PowerPoint Add-Ins gezeigt.
  • Fehlerkorrektur: Die Option „Zum Fortfahren klicken" pausiert nicht mehr zum falschen Zeitpunkt.
  • Fehlerkorrektur: Medien können nicht mehr auf eine gesperrte Spur bewegt werden.
  • Fehlerkorrektur: Bei Auswahl „Alle teilen" wird nicht mehr für jede Markierung ein eigener Punkt zum Rückgängigmachen erstellt.
  • Fehlerkorrektur: Die Darstellung von Callouts ist nicht mehr verzogen, wenn ein Projekt aus Version Camtasia Studio 7 in Camtasia Studio 8 geöffnet wird.
  • Camtasia hängt nicht mehr, wenn das Clip-Auswahlfenster mit einer Datei aktualisiert wird, die aus dem Papierkorb wiederhergestellt wurde.
  • Fehlerkorrektur: SCORM-Berichte sind jetzt korrekt, auch wenn mehrere Quizbereiche in einem Video vorhanden sind.
  • Neues Produkt-Branding. 

24. September 2013: Camtasia Studio v8.1.2

  • Teilweise Korrektur eines Anzeigefehlers, der durch ein Windows-Update verursacht wurde. Wir arbeiten zusammen mit Microsoft an einer vollständigen Lösung.
  • Korrektur eines Installationsfehlers, der in manchen Fällen dazu führte, dass die 8.x Version komplett entfernt wurde.
  • Korrektur eines Fehlers, der beim Beenden des Programms, dazu führte, das Camtasia Studio immer noch im Task Manager aktiv war und dort manuell beendet werden musste.

18. Dezember 2012: Camtasia Studio v8.0.4

  • Verbesserte Stabilität beim Speichern und Öffnen von Projekten
  • Die Flash/HTML5 Steuerelemente werden bei Bedarf automatisch ausgeblendet.
  • Ein Absturz beim Rendern für Camtasia Relay wurde korrigiert.
  • Hochladen auf Relay funktioniert jetzt auch bei Projekten, die ein &-Zeichen im Namen haben.
  • Bei geringen Lautstärkepegeln wird die Audiowellenform auf der Timeline deutlicher dargestellt
  • Drücken der Pfeiltasten scrollt die Suchleiste statt die Timeline
  • Tooltipps werden jetzt für gesperrte Medien angezeigt
  • Verbesserte Scrollfähigkeit der Timeline während der Wiedergabe
  • Die exakte Dauer kann bestimmt werden, wenn ein Frame erweitert wird
  • Lücken beim Bewegen und Schneiden von Medienelementen auf der Timeline werden automatisch gefüllt
  • Drücken der Umschalttaste bei gleichzeitigem Ziehen der Suchleiste fügt auf der Timeline Platz ein
  • In verschiedenen Outputs gibt es jetzt die Option, Beschriftungen unterhalb des Videos anzuzeigen
  • Verbesserte Audiobearbeitung für Auswahlbereiche auf der Timeline
  • Keyframes werden automatisch in den verfügbaren Platz eingepasst, wenn sie Medien angefügt werden
  • Verbesserte Meldungen, wenn Medien auf private oder mit Passworten geschützte Ordner auf Screencast.com hochgeladen werden
  • Korrektur eines Fehlers, der dazu führte, dass Cursoreffekte bei erweiterten Frames nicht korrekt angezeigt wurden
  • Die Standard-Animationsdauer kann so konfiguriert werden, dass die Animationen sofort angezeigt werden
  • Korrektur eines Fehlers, der in manchen Fällen dazu führte, dass ein Inhaltsverzeichnis nicht sofort sichtbar war
  • Verbesserte Speichernutzung und bessere Performance auf der Timeline
  • Projekt-Upgrades von Version Camtasia Studio 7 sind jetzt stabiler
  • Weitere Fehlerkorrekturen 

18. September 2012: Camtasia Studio v8.0.2

  • TSC 2-Videocodec hinzugefügt, mit dem größere Abmessungen und mehr grafische Inhalte mit höheren Frameraten aufgenommen werden können
  • Es gibt jetzt keine Einschränkung mehr hinsichtich der Anzahl der Multimediaspuren auf der Timeline. Dadurch können unterschiedliche Medien wie Videos, Grafiken, Bilder u.a. in Ebenen übereinander gelegt werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, Elemente auf der Timeline zu gruppieren und Gruppierungen wieder aufzuheben
  • Jede Art von Medium kann jetzt auf der Timeline, d.h. innerhalb einer Zeitspanne, verschoben (animiert) werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, im Dialogfeld "Bearbeitungsabmessungen" die Hintergrundfarbe der Leinwand zu ändern
  • Auch die visuellen Eigenschaften von Medien können jetzt auf der Timeline geändert werden
  • Alle Medien können jetzt entlang der x-, y- oder z-Achse gedreht werden, und die Drehung kann in der Zeit animiert werden
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, die Größe eines beliebigen Mediums zu ändern, und diese Größenänderungen in der Zeit zu animieren
  • Neue visuelle Effekte wurden hinzugefügt, einschließlich "Schatten", "Einfärben" und "Rand"
  • Visuelle Effekte lassen sich jetzt für jedes Medium auf der Timeline definieren
  • Sie können jetzt Abstand, Richtung, Deckkraft und Unschärfe eines Schattens festlegen
  • Sie können auf jedes Medium einen Einfärbeffekt anwenden und dabei den Grad der Einfärbung anpassen
  • Man kann auch für jedes Medium einen Rand definieren, und die Farbe und Stärke dieses Rands anpassen
  • Die Medienelemente lassen sich jetzt direkt auf der Leinwand (Vorschaufenster) verändern
  • Die Leinwand besitzt jetzt Rasterlinien, mit denen sich die Medienobjekte leichter ausrichten lassen
  • Es besteht zudem die Möglichkeit, Medien auf der Timeline von einer visuellen Ebene in eine andere zu verschieben
  • Es gibt jetzt allgemeine Multimediaspuren, und nicht mehr dedizierte Spuren für Audio, Video, PIP, Callouts usw.
  • Es wurden neue themenbezogene und zusammenpassende Inhalte in die Bibliothek eingefügt, einschließlich Musik, Grafiken, Animationen, Titel und Unteres Drittel
  • Neuen Calloutstil "Leuchten" hinzugefügt
  • Neue Calloutformen mit Text hinzugefügt
  • Neue Calloutspuren und -pfeile hinzugefügt
  • Neue Animationszeichnungs-Calloutformen hinzugefügt
  • Neue Mosaikcallouts hinzugefügt
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, auf der Timeline Markierungen zu setzen und Markierungen zu sperren und somit an einen Clip oder an eine Gruppe zu binden
  • Neue Übergangseffekte hinzugefügt und vorhandene Übergangseffekte verbessert
  • Die Namen der Spuren auf der Timeline lassen sich jetzt ändern
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, die Dauer einer Animation zu ändern
  • Sie können auch die Clipgeschwindigkeit ändern, indem Sie den Clip auf der Timeline ziehen
  • Es ist jetzt möglich, zwischen die Medien auf der Timeline eine leere Fläche zu setzen
  • In den Ansichten "Callout" und "Visuelle Eigenschaften" gibt es für die Optionen "Rand" und "Füllen" jetzt eine Farbauswahloption, die Sie selbst definieren können
  • Schieberegler hinzugefügt, mit dem sich die Spurhöhen leichter anpassen lassen
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, für einzelne Audioclips einen Lautstärkeausgleich und die Entfernung von Störgeräuschen zu aktivieren
  • Option hinzugefügt, mit der sich die Markierungen und Quizablagen ein- und ausblenden lassen
  • In die Bildlaufleiste der horizontalen Timeline wurde eine Markierung eingefügt, die anzeigt, wo sich die Suchleiste in Bezug zum Anzeigebereich befindet
  • Wahr/Falsch-Fragen für Quizfragen hinzugefügt
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, Quizfragen auf Screencast.com ausführen zu lassen
  • Framework für die Quiz-Berichterstellung hinzugefügt, mit dem die Quizergebnisse automatisch versendet werden, ohne dass der Quizteilnehmer eine E-Mail senden muss
  • Es besteht nun die Möglichkeit, einen Hotkey für das Hinzufügen eines Quiz zuzuweisen
  • Mit "Tools" > "Optionen" erreichen Sie die neue Option "GPU-Beschleunigung falls vorhanden nutzen"
  • TechSmith Smart Player hinzugefügt, der bei der Produktion im MP4-Format sowohl Flash als auch HTML5 unterstützt, -- es besteht jetzt zudem die Möglichkeit, für die Wiedergabe-Steuerelemente des TechSmith Smart Player verschiedene Designs auszuwählen
  • Zuschauer, die auf einem iPhone die TechSmith Smart Player-iOS-App verwenden, können jetzt Inhalte mit interaktiven Features abspielen
  • Bilderthumbnails können jetzt in Einträge des Inhaltsverzeichnisses eingefügt werden
  • Es wurde eine zusätzliche Validierung per Softwareschlüssel zum Produkt hinzugefügt 
  • Die Zoomoptionen wurden verbessert, um eine Videobearbeitung auf mehreren Spuren zu unterstützen
  • Die Funktionsweise von Übergangseffekten wurde verbessert, so dass die Wartezeit auf der Timeline oder bei Produktionen nicht durch Übergangseffekte verlängert wird
  • Die Optionen für die Videoabmessungen im benutzerdefinierten Produktionspfad wurden verbessert
  • Der Quizerstellungsprozess wurde aktualisiert
  • Das Begrüßungsfenster enthält jetzt mehr Links zu mehr Informationen im Web
  • Der Arbeitsablauf für die Synchronisation von Beschriftungen wurde aktualisiert
  • Die verfügbaren Videoproduktionsprofile wurden aktualisiert, um die Unterstützung für Mobilgeräte zu verbessern
  • Die Produktinstallation wurde aktualisiert: Es wird jetzt die WIX-Technologie verwendet
  • Produkt-Branding und Logos wurden aktualisiert
  • Die Wiedergabeleistung im Bearbeitungsmodus wurde verbessert, so dass bei der Wiedergabe von Videos jetzt Videos mit größeren Abmessungen und höheren Frameraten verarbeitet werden können
  • Das Standardinterval für das automatische Speichern beträgt jetzt 2 Minuten
  • Die Standarddauer von Überganseffekten beträgt jetzt 1 Sekunde
  • Titelclips wurden in die Registerkarte "Bibliothek" verlagert
  • Die Optionen des mit "Tools" > "Optionen" geöffneten Dialogfelds wurden verbessert
  • Die Produktionsformate camv, rm, FLV und SWF wurden entfernt, da MP4 ein stärker verbreitetes Format mit einer höheren Qualität ist
  • Bestimmte Optionen, die während der Produktion vorkamen, wurden entfernt: die Möglichkeit, eine AVI in HTML einzubetten, WMV-Profile zu ändern, das Ein-/Ausblenden von Callouts zu entfernen und die Zoom- und Schwenk-Sofortgeschwindigkeit zu aktivieren, da diese Optionen nicht mehr relevant sind
  • Camtasia Theater wurde aus der Camtasia Studio-Installation entfernt
  • Das Pack and show-Tool wurde entfernt
  • Ein Problem, durch das der Camtasia Studio-Editor beim Start abstürzte, wurde behoben
  • Es wurden mehrere Probleme behoben, aufgrund derer Projekte nicht geöffnet werden konnten
  • Es wurden mehrere Probleme bezüglich der SCORM-Funktionalität behoben
  • Der sichtbare Teil der Timeline kann jetzt mit UMSCHALT + ROLLEN (Mac: UMSCHALT + SYST.-ANFR.) horizontal verschoben werden
  • Es wurde ein Problem behoben, da sonst bei der Aufzeichnung mit bestimmten Videocodecs bei der Bearbeitung im Anschluss an die Aufnahme im Vorschaufenster Mausspuren sichtbar wären
  • Es wurde ein Problem behoben, das in einigen Aufzeichnungen zu falschen Cursordaten führte
  • Im Recorder kam es zu Programmabstürzen, wenn DivX 8 installiert war. Dieses Problem wurde behoben
  • Die Empfindlichkeit bei der Rauschunterdrückung wurde verbessert
  • Dateinamen mit Bindestrichen sollten jetzt bei Uploads zu Screencast.com korrekt ankommen
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das im Vorschaufenster eine dünne weiße Linie zu sehen war
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das ein leeres Vorschaufenster angezeigt wurde
  • Die Leistung beim Produktionsrendering wurde verbessert
  • Es wurde ein Problem behoben, das beim Upload zu YouTube auftrat
  • Es wurden einige Probleme behoben, die mit der Anzeige von Beschriftungen auf YouTube zusammenhingen
  • H.264-AVIs sollten im Camtasia Studio-Editor jetzt korrekt funktionieren
  • Zur Timeline-Symbolleiste wurden Schaltflächen zum Rückgängigmachen und Wiederholen hinzugefügt
  • Für die Dauer einer Bereichsauswahl auf der Timeline wurde ein Tooltipp hinzugefügt
  • Es wurde ein wichtiges Problem bezüglich camrec-Dateien mit Lücken in den System-Audiodaten behoben
  • Zusätzliche Fehlerbehebung
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich